Willkommen Österreich - 02-02-2016

22.05 Uhr, ORF eins "In Rom war der Teufel los", ruft Grissemann die Schlagzeilen über den Besuch des iranischen Präsidenten in Italien in Erinnerung. Einen Politskandal kann er aber trotz verhüllter nackter Statuen nicht erkennen. Außerdem sprechen Stermann und Grissemann über "Norbi" Hofer, den Neuen im Rennen um das Bundespräsidenten-Amt "Mit diesem Hals kannst du ganz groß rauskommen", sagt Stermann seinem Gast Philipp Hansa voraus. Seine Prognose bezieht sich auf das Kino, denn im Radio hat der jüngste Ö3-Wecker-Moderator der Welt schon alles erreicht. Der 25-Jährige geht um 19 Uhr schlafen, um kurz vor vier Uhr Früh gut gelaunt am Arbeitsplatz zu erscheinen. "Hast du gezögert, als dir der Job vor einem Jahr angeboten wurde?", will Stermann wissen.

"Wir sollten dem Tod ins Auge blicken", rät Philosoph Robert Pfaller in Willkommen Österreich. Anstatt panische Angst vor dem Sterben zu entwickeln und alles zu tun, um möglichst lange zu leben, sollten wir uns sagen: "Sterben werden wir sowieso. Aber was wollen wir haben, um das davor noch ein Leben nennen zu können". Der Uni-Professor ist gegen die "maßlose Mäßigung". Gemeinsam mit Stermann und Grissemann stellt er sich die Frage: "Sind Veganer die glücklicheren Menschen?" Wenn sich Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil und Innenministerin Johanna Mikl-Leitner im Beitrag von maschek. im ZiB-2-Studio einfinden, dann um die brennende Frage zu klären: "Wie verkleiden Sie sich im Fasching?" Austrofred blickt hinter die Kulissen von Stermanns und Grissemanns Lieblingssendung im ORF: die Brieflos-Show.



  • Wix Facebook page
  • Wix Twitter page